Dackel-Logo
Zur Startseite

Gruppe Kirchheimbolanden e.V.

        im Deutschen Teckelklub 1888 e.V.

Kontakt         Impressum         Datenschutz

Überschriften anzeigen    Seite Drucken

Aktuelle Infos

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten aus unserer Gruppe.
In unserem Archiv finden Sie Aktivitäten aus der Vergangenheit.

Grillmeister

Wie man auf dem Foto sieht, ist Stefan Köhler ein zufriedener Grillmeister unserer Gruppe, der das Grillgut immer im Blick hat. Die Dackelchen auf seiner Grillschürze passen mit auf, dass Stefan nichts anbrennen lässt.


SOMMERFEST 29. JUNI 2019

Bei strahlend blauen Himmel und Temperaturen über 30° strahlte nicht nur die Sonne vom Himmel, sondern auch die Gesichter unserer Mitglieder, die bei diesem heißen Wetter den Weg zum Sommerfest gefunden hatten.
In seiner Begrüßung wies Jockel Jung darauf hin, dass wegen der Hitze in diesem Jahr der Unterstand für die Hundeausbildung der beste Platz für die Gäste sei, denn hier saß man im Schatten und spürte die Hitze nicht ganz so sehr, wie im Freisitz.
Nachdem Steaks und Bratwürste mit selbstgemachten Salaten für satte Esser gesorgt hatten, konnte man bei leicht kühleren Temperaturen zum schon traditionellen Dackelrennen übergehen. 10 Teckel traten zum Dackelrennen an. Einige Hunde durften nur zuschauen, als sich sehr zur Freude der Hunde aber auch der Gäste, die einzelnen Teckel sich spannende Wettkämpfe lieferten. Als Tagessieger konnte Rauhhaarteckel Bilko, gen. Paulchen, aus dem Rheingauzwinger mit seiner Führerin Helga Lindemann, glänzen, die neben der Urkunde auch ein kleines Präsent in Empfang nehmen konnte. Als zweiter Sieger erfreute Anton vom Mandelberg seine Führerin Madlen Müller. Zum ersten Mal in der Geschichte des Dackelrennnes hatten wir zwei dritte Sieger: Sabine Engelhard sowie Julia Müller mit ihren Rauhhaarteckeln Zelda vom Gesselner Feld und Luise vom Höllentor teilten sich den 3. Platz. Auch sie erhielten neben einer Urkunde ein kleines Präsent, das von unserem Mitglied Bettina Blase und Eukanuba gestiftet wurde.
Bei der Siegerehrung bedankte sich 1. Vorsitzender Jockel Jung bei den Mitgliedern für ihr Kommen trotz dieser heißen Temperaturen, bei den Teilnehmern am Dackelrennen, und der Spenderin der Preise, Bettina Blase, sowie bei den Helferinnen und Helfern Christiane Schramm. Julia Müller, Anna Kleber und Silke Steinbring, den beiden „Grill-meistern“ Hendrik Braun und Johannes Fritsch, die das Grillgut perfekt grillten. In seinen Dank schloss Jung auch die Spenderinnen und Spender der leckeren Salate und Desserts ein. Mit anregenden Gesprächen und einem gemütlichen Beisammensein klang das Sommerfest harmonisch aus. Unser Bild entstand nach der Siegerehrung des Dackelrennens.


Carport aufgebaut

In der 25. Kalenderwoche haben unsere Schriftführerin Tatjana von Dungen und Gerhard Held den neuen Carport (Unterstand für die Hundeausbildung) aufgebaut, nachdem die Fahrschule Dieter Bernardy die „Erdarbeiten“ ausgeführt hatte. Tatjana und Gerhard machte der Aufbau des Carports, der die Verlängerung des bereits bestehenden Carports darstellt, viel Freude. Nunmehr können bei schlechtem Wetter oder bei Veranstaltungen die Unterstände für die Hundeausbildung optimal genutzt werden. Unser Bild zeigt Tatjana und Gerhard bei der Arbeit.


SCHWEIßPRÜFUNG 16. JUNI 2019

Zur Schweißprüfung, zu der drei Gespanne gemeldet waren, konnte 1. Vorsitzender Jockel Jung alle Teilnehmer sowie das Richterteam Hubertus Brandenburg, Wolfgang Lorenz und Wolfgang Peterhänsel sowie Silke Steinbring, die Prüfungsleiterin, und Dr. Günter Schmitz, begrüßen. Nach den Regularien fuhren die Prüfungsteilnehmer und das Richterteam ins Revier nach Oberwiesen, wo tags zuvor die Fährten durch Anna Kleber und Silke Steinbring gelegt wurden. Unter den kritischen Augen der Richter erreichte nur der Teckel Bonnie vom Schießberg, FCI, das Stück. Die beiden anderen Gespanne hatten an diesem Tag kein Suchenglück und kamen dadurch nicht in die Preise.
Bei der Preisverleihung, die durch Jagdhornbläser der Parforcehorngruppe Ambach unter Hornmeister Friedrich Krauß und mit Unterstützung von Dr. Günter Schmitz musikalisch umrahmt wurde, bedauerte Richterobmann Hubertus Brandenburg, dass zwei Gespanne nicht ans Stück kamen, betonte aber, dass beide Hunde anfangs gut gearbeitet hätten. Tagessieger wurde der Teckel Bonnie vom Schießberg, FCI, mit seinem Führer Thomas Burk, der aus Pfullingen zur Schweißprüfung angereist war. Silke Steinbring als Prüfungsleiterin bedankte sich bei den Führerinnen und Führern für die Teilnahme an der Prüfung, die unsere Gruppe gerne ausgerichtet hat sowie bei Förster Gunnar Wolf für die Bereitstellung des Prüfungsreviers.
In seinem Schlusswort bedankte sich Jockel Jung bei Silke Steinbring und Anna Kleber für ihre Arbeit im Revier und bei Silke Steinbring als Prüfungsleiterin sowie dem „Grillmeister“ Stefan Köhler und Julia Müller sowie Julius Sutter für ihre Unterstützung bei der Verpflegung der Gäste. Obwohl nicht alle Gespanne in die Preise kamen, klang ein entspannter Prüfungstag mit einem gemütlichen Beisammensein aus. Unser Bild zeigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schweißprüfung sowie das Richterteam.


Begleithundeprüfung 02. Juni 2019

Seit 13. März 2019 trainierten 12 Gespanne für die Begleithundeprüfung unter der Leitung unserer Obfrau für das Begleithundewesen und nicht jagdliche Ausbildung, Helga Lindemann, fleißig für die Begleithundeprüfung, die am 02. Juni stattfand.
1. Vorsitzender Jockel Jung begrüßte neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Prüfung Martina Schwald und Brigitte Geller als Richterinnen und Helga Lindemann und Tobias Schuch als Prüfungsleiter. Er erklärte, dass zwei Prüfungsgruppen mit je sechs Hunden gebildet wurden, die durch die Prüfungsleiter Lindemann und Schuch und die Richterinnen Schwald und Geller betreut wurden.
Bei sehr heißen Temperaturen wurden den Gespannen an diesem Tag Höchstleistungen abverlangt als sie das Gelernte vor den Augen der Richterinnen zeigen mussten. Bis auf ein Gespann konnten alle Teckel in die Preise kommen.
Martina Schwald und Brigitte Geller konnten insgesamt fünf erste Preise, vier zweite Preise und zwei dritte Preise vergeben. Bei der Gruppe eins wurde Pita von Faßnacht mit ihrer Führerin Claudia Faßnacht und bei der Gruppe zwei Curt von der Ziegenweide mit seiner Führerin Charlotte Eich Tagessieger. Neben den Richterinnen und den Prüfungsleitern gratulierte auch 1. Vorsitzender Jockel Jung. Er bedankte sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Durchhaltevermögen und freute sich gemeinsam mit den Richterinnen und den Prüfungsleitern über die von den Hunden und deren Führerinnen und Führern gezeigten Leistungen. Aus den Händen der Richterinnen konnten die Gespanne dann die Urkunden über die bestandene Begleithundeprüfung in Empfang nehmen. Claudia Faßnacht und Charlotte Eich erhielten neben den Urkunden über die bestandene Begleithundeprüfung noch Urkunden und Plakette für den Tagessieg. In seinem Schlusswort bedankte sich Jockel Jung bei allen Beteiligten und lud sie ein, sich nun der weiterführenden erschwerten Begleithundeausbildung und Prüfung zu stellen. In seinen Dank schloss er aber auch die Helferinnen und Helfer des Küchendienstes ein, die für das leibliche Wohl sorgten. Der Preisverleihung schloss sich ein gemütliches Beisammensein an. Unser Bild der Gruppe mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und den Richterinnen entstand vor dem Dackeltreff.


Tortengenuss

Eigentlich Ist die Torte zum Essen zu schade, denn unsere Kuchenbäckerin hat sich mit der Verzierung viel Mühe gemacht und für das Auge einen schönen Dackel auf die Torte gezaubert. Aber alles Flehen half nichts, die Torte wurde beim samstäglichen Treffen verzehrt – und alle Esser lobten die Kuchen-bäckerin Madlen Müller und ihre leckere Kreation.


Spurlautprüfung am 07. April 2019

Am 07. April fand unsere Spurlautprüfung mit Schussfestigkeitsprüfung und Wassertest statt, zu der 6 Gespanne gemeldet waren. 1 Gespann musste wegen Erkrankung des Hundes absagen. 1. Vorsitzender Jockel Jung begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im DACKELTREFF auf unserem Gruppengelände. Sein besonderer Gruß galt den Richtern Margit von Döhren, Paul Mosler und der Richteranwärterin Silke Steinbring sowie dem Prüfungsleiter Dr. David Fischer.
An diesem 7. April konnte er aber auch eine Gruppe von Teckelfreunden aus der Schweiz im DACKETZREFF begrüßen, denn der Schweizer Dachshundclub hatte am gleichen Tag zu einer Spurlautprüfung in der Nähe von Kirchheimbolanden eingeladen und sich im DACKELTREFF als Suchenlokal getrofffen. Der neue Obmann des Schweizer Dachshundclubs Martin Wiederkehr, aber auch sein Vorgänger Uli Sand, sind mit unserer Gruppe eng verbunden, denn sie waren als Hundeführer und Richter schon des Öfteren unsere Gäste.
Bei Kaiserwetter und gutem Hasenbesatz konnten die Teckel in den Revieren Flonheim und Albig/Alzey zügig durchgeprüft werden, so dass sowohl die deutsche, als auch die Schweizer Gruppe um die Mittagszeit wieder im DACKELTREFF eintrudelten, wo sie mit Steaks und Bratwurst vom Grill verwöhnt wurden.
Bei der anschließenden Preisverleihung und Übergabe der Ahnentafeln durch die jeweiligen Richterteams, zeigte sich, dass bis auf einen Hund alle Teckel in die Preise kommen konnten. Der Richterobmann der Schweizer Prüfungsgruppe, Uli Sand, dankte unserer Gruppe für die hervorragende Organisation der Prüfung und betonte, dass es ein Novum sei, dass eine DTK-Gruppe zusammen mit dem Schweizer Dachshund-Club zwei Spurlautprüfungen an einem Tag durchführt. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja im nächsten Jahr eine Fortsetzung......
Die Rauhhaarteckelhündin Hexe vom Bacchuswäldchen mit ihrem Führer Gerd Rothenbach wurde Tagessiegerin der deutschen Gruppe und bekam einen Ehrenpreis. Henriette vom Kanonenturm, Führerin Shanna Reis, Prinz Oskar von der Décker Lann (FCI) mit Besitzer Ägidius Kunz, Dahna vom Wiesbachtal, Führerin Monika Geil-Bierschenk, und Quantum vom Lubowsee, Führer Marco Prokosch, kamen ebenfalls in die Preise. Leider liegen uns die Prüfungsergebnisse der Schweizer Teckelfreunde nicht vor. Die Rosenthaler Jagdhornbläser unter ihrem Hornmeister Markus Vorbeck umrahmten die Preisverleihung mit jagdlichen Weisen. Ein gemütliches Beisammen-sein der Schweizer und der Deutschen Teckelfreunde beendeten einen ereignis-reichen Prüfungstag.
Bilder finden Sie hier.


 
 
© 2013 by Sascha Monetha